Harold  21.06.2018 3 Kommentare

Novo Hamburgo

1898 sind die Urgroßeltern Kreutzer nach Brasilien ausgewandert. Richard Wilhelm Kreutzer betreute als Pastor die Gemeinde in Novo Hamburgo. Der jüngste Sohn, mein Großvater Otto Kreutzer, kehrte zurück nach Deutschland, aber seine Geschwister blieben in Brasilien und gründeten ihrerseits Familien. Unser Weg führte uns daher zunächst nach Novo Hamburgo zu der Familie von Richard Ulrich Kreutzer einem Cousin meines Vaters. In der Kirche auf dem Hamburger Berg (auch Alt-Hamburg Hamburgo veilho genannt) hing noch ein Foto des Urgroßvaters.

Bei unserer Ankunft fehlten zwei der drei Kinder, da sie in Sao Paulo auf einem Konzert waren. Später stellte es sich heraus, dass es die Abschiedstour von Ozzy Osbourne war! Hätten wir das geahnt! Vielleicht ist nicht nur die Haarfarbe sondern auch Musikgeschmack erblich?

An unserem zweiten Tag lernten wir die brasilianische Art zu Grillen kennen. Beim Churasco wurden an sich über dem Feuer drehenden Spießen Rind, Schwein Huhn und Hühnerherzen zur Perfektion gegrillt. Gemeinsam mit der Pfarrersfamilie ließen wirs uns schmecken.

Auch in einer weiteren Gemeinde (Picada 48) ließen sich noch Spuren entdecken. Unter anderem konnte ich das Grab der kurz nach der Geburt verstorbenen, erstgeborenen Zwillingsmädchen meines Urgroßvaters besuchen.

Ein Tagesausflug führte nach Nova Petropolis, wo es ein Museumsdorf über das Leben in der Kolonialzeit gibt. Wir konnten eine Kirche, die Schule, das Haus des Lehrers und ein Museum ansehen. Anschließend ging es in den Touristen Ort Gramado wo wir einen Wasserfall und ein Miniaturwunderland besichtigten. In diesem fanden sich, neben brasilianischen, ausgesprochen viele deutsche Sehenswürdigkeiten wieder. Neben Neuschwanstein, dem Frankfurter Römer! aber auch andere Fachwerkbauten aus Michelstadt im Odenwald oder Lübeck auch die Hamburger U Bahn und das Freiband von Bad Kissingen! fanden sich mit zum Teil skurilen Details wieder. Man beachte die Boa Constrictor die vom bayerischen Bauern bekämpft wird oder die Walrösser vor dem Rheinschloß...

cascado do caracol

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Harmut |

Unique!

Kommentar von Tamke.Diemut |

Hallo Harold, ich freue mich, dass ihr bei Richard-Ulrich und Familie wart. Es ist schon etwas Besonderes, wenn man auf die Spuren seiner Vorfahren stößt. Das Bild vom Urgroßvater kenne , das hatte Großvati auch in seiner Sammlung.
Gute Weiterfahrt
Diemut

Kommentar von Wieland Lickfeld |

Hallo Harold,
gibt es in der Familie Angaben bzgl. des Schiffes mit welches ihr Urgrossvater 1898 nach Brasilien ausgewandert ist?
Liebe Grüsse,
Wieland

Einen neuen Kommentar schreiben